Laserbehandlung im Genitalbereich wofür?

Im Laufe des Lebens können verschiedene z.T. altersabhängige, z.T. davon unabhängige Faktoren zur Beeinträchtigung des weiblichen Wohlbefindens führen z. B. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Brennen und Juckreiz, Inkontinenz (Blasenschwäche), überaktive Blase, häufige Blasenentzündungen, degenerative Veränderungen im Bereich der Schamlippen z. B. Lichen sclerosus.

Bei Ausschöpfen aller konservativen Therapiemöglichkeiten ist die CO2-Lasertherapie eine hoch effektive, sanfte, hormonfreie und im Falle von Lichen sclerosus cortisonfreie Therapiemöglichkeit.

Weitere Ausführungen dazu siehe unter:

Lasertherapie – Patientinnen berichten

Kontakt

Sie wünschen einen Termin?